Montag, 10. Februar 2014

Aus der Versenkung aufgetaucht ...

Eingestellt von Lana Silny um 18:41
Reaktionen: 


Ihr Lieben,

mein letzter Post ist wirklich lange her. Das neue Jahr ist gerade einmal zwei Monate jung und ich verhalte mich bereits völlig anders als geplant. (Der Plan war eigentlich, dass ich mindestens einmal die Woche von mir hören lasse …) Aber ich gelobe Besserung.

Warum es die letzten Wochen so still um mich war, denn auch in Facebook war ich nur wenig aktiv, lässt sich ganz einfach erklären: Irgendwie hatte ich viel zu viel um die Ohren. Der Brötchtenjob ist gerade extrem zeitaufwendig und anstrengend. Das heißt, wenn man dann irgendwann nach Hause kommt, ist das Hirn so leer und der Körper so platt, dass an Kopfarbeit nicht mehr zu denken ist. Und nicht nur das - da gibt es dann ja auch noch das Fernstudium, die ehrenamtliche Arbeit, den Haushalt, einige wichtige private Termine, die Familie und, und, und ...

Aber so ist das nun einmal und ich denke, jeder von euch kennt das.

Damit ihr trotzdem einen klitzekleinen Einblick in meine letzten Wochen bekommt, hier ein paar Fotos.

Außerdem wurde ich gestern von der lieben Sonja von Sonjas Bücherecke angeschrieben, dass sie meine „Chaosbraut“ rezensiert hat. Was für eine tolle, sonntagliche Überraschung :-)

Ich bedanke mich ganz herzlich für die tolle Rezi und wer Lust hat, einfach hier *klicken*.

Herzliche Grüße und bis ganz bald,

eure Lana

 
 Zu früh gefreut ... Da hab ich mich doch quietschvergnügt und freudig erregt sogar aus dem Bürofenster gehängt, um Schneeflöckchen, Weißröckchen zu fotografieren und was passiert dann?! Es schneit ganze 10 Minuten und danach ist der Spuk vorbei. So, als ob nichts gewesen wäre! Von wegen Schnee :-/











Tja, an manchen Tagen half nur noch
eine ordentliche Portion Kaffee mit leckerem
Süßkram drin ;-)





 

 
Freitag Nacht habe ich mich dann noch um 22:00 in die Küche gestellt, um ein paar Mini-Marmorkuchen zu backen. 
Warum?!
Weil ich schon die ganze Woche Lust darauf hatte. Außerdem entspannt das Backen irgendwie. Man macht endlich einmal etwas mit den Händen und nicht mit dem Kopf :-D


 













 Apropos Hände und nicht Kopf: Das gab es bei Familie Silny am Sonntag zum Abendessen: Nudeltaschen gefüllt mit Zwiebeln, Pilzen und ein wenig Mozarella. Der Nudelteig ist ausnahmsweise einmal nicht selbstgemacht, sondern vom Metzger meines Vertrauens, aber es sei mir verziehen ;-)



 

Lesen geht immer - selbst mir leerem Kopf ;-)

Ein paar meiner neusten Errungenschaften (alles Rebuy-Schnäppchen) hab ich fotografiert. 

Als letztes Buch habe ich "Frostblüte" von Zoe Marriott gelesen und war total begeistert. Wirklich, ich war hin und weg. Eine süße Liebesgeschichte (sogar mit Dreiecksbeziehung, hach!) und eine Protagonistin, Frost, die mir im Laufe des Buches immer mehr ans Herz gewachsen ist. Frost hat einen Wolfsdämon in sich. (Mehr will ich aber gar nicht verraten). 

Was ich so toll fand, war dass genau dieser Wolfsdämon im Buch dann völlig anders dargestellt wurde, als ich es erwartet hatte. (In diesem Moment wurde mir dann auch bewusst, wie sehr mich die Gestaltenwandlerbücher doch beeinflusst haben.) Ich war ziemlich überrascht, als der Dämon dann doch völlig anders war, als von mir angenommen. Ich weiß, dass dies für einige Leser ein Kritikpunkt darstellte. Für mich allerdings war es das genaue Gegenteil. Ein weiterer Punkt, der dieses Buch so lesenswert macht! Erfrischend, neu, mal anders irgendwie! 

Und wisst ihr was? Einer der männlichen Protagonisten hieß sogar Arian. War kurz zwar ein wenig komisch, den Namen eines seiner "eigenen Babies" in einem anderen Buch zu lesen (schließlich kommt Arian auch nicht alle Tage vor), aber so ging es mir zum Glück nur kurz. Danach schuf dies eher Nähe und das war wohl auch der Grund, warum ich den manchmal etwas ruppigen Arian von Anfang an ziemlich gut leiden konnte. hihi




 Ungefähr so sah es jeden Morgen aus, wenn ich mich auf zur Arbeit machte ...

 Ein Tee-Geschenk von einer lieben Freundin. Am coolsten fand ich irgendwie "Emotional Detox". Zum Glück habe ich den Tee noch nicht gebraucht. Den hebe ich mir für ganz besondere "Nervtage" auf ;-)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Lana Silny Copyright © 2010 Design by Ipietoon Blogger Template Graphic from Enakei